Artikel
Datenschutz: eMail mit Verteilerliste

eMail Verteilerlisten gehören in das BCc Feld

Noch immer werden von Firmen eMails versendet, bei denen mehrere Empfänger als Verteilerliste in das Cc-Feld hineinkopiert werden. Das Problem dabei ist, dass jeder einzelne Empfänger alle anderen Adressaten offen sehen und lesen kann.

Ein rechtlicher Konflikt entsteht, wenn die eMail-Adressen ganz oder im erheblichen Umfang aus Vor- und Zunamen bestehen. Denn dann sind diese Daten / Informationen als personenbezogene Daten im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu verstehen. Eine Weitergabe an Dritte ist somit nur mit der Einwilligung von den Betroffenen oder einer gesetzlichen Grundlage erlaubt.

Deswegen: eMail-Verteilerlisten gehören in das Feld Bcc (=Blindkopien). Nur so sind die einzelnen eMails der Verteilerliste nicht für den Empfänger erkennbar.

Zwar stellen die Datenschutzbehörden in Fällen, bei denen für alle die Liste der eMail-Empfänger offen sichtbar sind, für gewöhnlich nur einen (folgelosen) Datenschutzverstoß fest, aber es kann auch anders kommen:

2013 wurde der Mitarbeiterin eines Handelsunternehmens durch das Bayerische Landesamt für den Datenschutz ein deftiges Bußgeld aufgedrückt, weil sie einen offenen eMail-Verteiler verwendete.

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright: 2004 – 2017 | KRquadrat.com