Artikel
Vermeiden Sie doppelte Inhalte

Doppelte Inhalte (Duplicate Content) von Webseiten führt bei Google zu deutlichen Abstufungen im Ranking einer Seite. Das bedeutet, Ihre Seite wird schlimmstenfalls gar nicht mehr gelistet.

Jetzt werden Sie vielleicht denken, das kann Ihnen nicht passieren, schließlich haben Sie nur eine Internetseite.

Haben Sie einmal probiert, ob Ihre Seite sowohl über www.ihre-domain.de als auch über ihre-domain.de erreichbar ist?

Wenn das der Fall ist, dann sind Sie bereits in die Falle getreten und haben doppelte Inhalte. Denn bei einem „www.“ vor einem Domainnamen handelt es sich um eine Subdomain Ihrer eigentlichen Homepage. Aus Googles Sicht ist das eine andere, eigenständige Homepage. Und schon existiert Ihre Seite komplett identisch zweimal im Netz.

Vermeiden kann man das durch eine entsprechende Einstellung im CONFIXX (der Benutzeroberfläche Ihrer Domainverwaltung) oder durch ein paar Zeilen Code in einer htaccess Datei auf Ihrem Server, die das steuert.

Weitere Möglichkeiten für doppelte Inhalte

Ein weiteres schwer zu kontrollierendes Problem für doppelte Inhalte ist vorhanden, wenn jemand Ihre Inhalte kopiert und woanders veröffentlicht oder zitiert.

Auch Rücklinks können zu Problemen führen, wenn Sie mal mit und mal ohne angehängte Parameter auf die gleichen Seiten / Inhalte zeigen. Das passiert leicht, wenn Skripte diese Links automatisch generieren.

In eShops drohen bei den Artikelbeschreibungen doppelte Inhalte. Leichtfertig werden hier von den Admins entweder die gleichen Texte für ähnliche Artikel kopiert, oder als Wiederverkäufer gleich die kompletten Artikelbeschreibungen der Hersteller. Dann ist der Content nicht nur doppelt, sondern hundertfach im Netz vertreten. Besser: Machen Sie sich die Mühe, Artikel mit eigenen Worten individuell zu beschreiben. Zumal gute Shop-Systeme einzelne Artikel wie eine eigene kleine Webseite behandeln und umsetzen. Somit vermeiden Sie nicht nur doppelte Inhalte, sondern sichern sich gleichzeitig einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Neben dem Problem der Abwertung durch Google kann es noch passieren, dass Google in Suchergebnissen auf die Seite verweist, die gar nicht die höchste Priorität haben sollte. Schlechtesten falls genau die Seite, die noch nicht einmal Ihnen gehört.

Doppelte Inhaltsprobleme können auch entstehen, wenn man mit einer Seite auf eine neue Domain umzieht oder die eigene Domain mit Unterseiten reorganisiert und den Unterseiten neue Namen gibt. Durch das zeitversetzte Scannen, Analysieren und Indexieren durch Google kann der „Rhythmus“ aus dem Tritt geraten. Auch hier gibt man als Hilfestellung Google am besten über die htaccess Datei entsprechende Anweisungen.

KRquadrat Marketing

Damit Ihre Kunden Sie gut finden!
Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright: 2004 – 2017 | KRquadrat.com